Ein Besuch bei J. Gagarin

Gagarin1POJÉCHALI! - Let’s go!

Im Jahre 1961 waren das die Worte von Juri Gagarin, unmittelbar bevor er als erster Mensch in das Weltall flog und die Erde umrundete.

Mit den selben Worten wurden wir – 60 Jahre später - auch im Rahmen einer online Führung durch das Raumfahrtsmuseum in Moskau begrüßt.

 

In Zusammenarbeit mit dem Russischen Zentrum Borodina in Meran und dem Verein der Amateurastronomen Max Valier wurde ein digitaler Besuch des Museums in Moskau realisiert. Mittels Handcam wurden wir durch das Museum geführt, in dem die Original-Kapseln stehen. Die durch den Aufprall bei der Landung erzeugten Beulen an der Raumkapsel Vostok 1 und die Spuren auf der beim Flug bis zu 5.000°C aufgeheizten Metalloberfläche von Sputnik 2, in der Hündin Laika in den Weltraum geschickt worden war, sind deutlich zu erkennen.

Gagarin2Voller Begeisterung zeigte uns der Guide Pavel die Herzstücke der Ausstellung, nahm uns mit in das enge Innere der Vostok 1, schilderte uns technische Details und gab uns einen Einblick in die Geschichte der Raumfahrt.

Die Teilnehmer/innen zeigten sich durchwegs interessiert und freuten sich über die kompetenten Antworten auf zahlreiche Fragen, die Juri Gagarin selbst, aber auch geplante Mars- oder Mond-Missionen, mögliche Zusammenarbeit mit SpaceX, Finanzierbarkeit großer Projekte,….betrafen.

Juri Gagarin kehrte nach 108 Minuten Flug und einmaligen Eindrücken wieder zur Erde zurück; die teilnehmenden Schüler/innen und Lehrpersonen verabschiedeten sich nach ca. 80 Minuten mit vielen Eindrücken und neu gewonnenen Erkenntnissen.

Brigitte Lintner

Gagarin3

 

Immagine 1Ein Museum-Besuch und das Sprachenlernen einmal anders!

Auch in Corona-Zeiten muss man auf den Besuch von ausländischen Museen nicht verzichten!

 

Am Dienstag, 4. Mai, um 15:00 Uhr haben unsere Russisch-Schüler/innen an einer wissenschaftlichen Online-Führung durch das Kosmonautikmuseum in Moskau teilgenommen. Der Führer hat teilweise auf Englisch und teilweise auf Russisch vorgetragen, damit die Schüler/innen nicht nur das Museum besuchen, sondern auch die gelernten Sprachen üben können.

Die Führung wurde zum 60. Jubiläum der ersten Weltraumfahrt von Juri Gagarin vom russischen Zentrum Borodina in Meran organisiert. 

Ganz besonders und den Schüler/innen angepasst war das Format der Führung. Es ging nicht um eine „klassische“ Präsentation mit Fotos und Videos, sondern die Führung gestaltete sich im sogenannten Blog-Format. Wir „gingen“ durch das Museum, das gleichzeitig auch von anderen Personen besucht wurde. Es war so realistisch, als ob wir gerade in Moskau gewesen wären!

Hier ein paar enthusiastische Kommentare von unseren Schüler/innen (die Antworten auf meine Frage, ob sie die Führung interessant fanden):

  • Das ist viel mehr, als einfach „interessant“, das ist supertoll! Man kann alles perfekt sehen!
  • Es ist so, als ob wir wirklich im Museum da wären!
  • Supertolle Idee, so eine Führung zu organisieren! Interessant ist auch, wie Pavel (Führer) die Sprachen mischt: ein bisschen Englisch, ein bisschen Russisch, einfach cool!
  • Sehr interessant!
  • Ich finde es toll, dass wir das sehen können, was wir in der Klasse besprochen haben. Sehr interessant!

gagarin

 

Онлайн-экскурсия в Музей космонавтики

 

Во вторник, четвёртого мая, мы ходили на онлайн экскурсию в музей космонавтики в Москве.

Мы уже учили кое-что о Гагарине, первом человеке в космосе, в классе. Поэтому мне было интересно узнать больше о космосе и космонавтах. Экскурсия была наполовину по-русски и наполовину по-английски.

Павел, наш гид, показал нам космические корабли, снаряжение космонавтов, собак Белку и Стрелку и разные технические вещи. Он рассказал нам, как космонавты живут в космосе и как проходит обучение космонавта.

 

 

 

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Sprachengymnasiums | Ein Besuch bei J. Gagarin