Film "Gesunde Jause" und EXPO

MVI 5806.MOV.Standbild001„Gesunde Jause“ – „Verdiente Pause“ und die Gesundheitspolizei:

Christoph Waldboth, Schüler der 5 A Kunstgymnasium Bozen, bereits erfolgreicher Poetry-Slammer, ist auch mit verschiedenen „Schulfilmen“ aufgefallen und befasst sich nun mit einem filmischen Auftrag. Sein Kurzfilm thematisiert die sogenannte „Gesunde Jause“ im Stellenwert von Schulpause und als erweiterten Kontext das Grundthema der Mailänder Expo 2015: Ernährung-Nachhaltigkeit.

Der vornehmliche Spielort ist das Foyer am „Walther von der Vogelweide“-Gymnasium mit den für Schulen so typischen Wandvitrinen, den Snack-Automaten, Getränke-Automaten, an denen SchülerInnen in den Pausen manchmal Schlange stehen. Andererseits gibt es an unserer Schule – zum Glück, wertige „Naturalia-Produkte“, die ernährungsbewusste Schüler sehr wohl auch wahrnehmen. Dennoch bleibt die Konkurrenz zwischen „Automaten-Produkten“ und „Vollwertkost“ aufrecht.

Christoph gelingen mit seinem Sieben-Minutenfilm drei Ansätze: das Aufzeigen von SchülerInnen-Verhalten zur Jause; den Ausblick in erweiterte Zusammenhänge durch die Erzählstruktur; die für seinen Filmstil inzwischen typische „Noir-Fassung“ mit seinen erprobten MitschülerInnen, die schauspielern.

Mit humorvoll-surrealistischer Pointe setzt Christoph subtil und vermessen Sachverhalte in Szene. Sein Filmschnitt ist dynamisch, im Fluss, mit malerischen Hell-Dunkel-Stimmungen. Effektvoll setzt er hingegen dröhnend basslastig jagende Rhythmen als musikalische Hintergründe ein, die dem Kurzfilm jugendliche Muskelkraft verleihen. Es ist kein Film, der polarisieren will, aber ein sehr guter Film, weil er viele, viele Fragen stellt. (Erwin Lantschner)

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Kunstgymnasiums | Film "Gesunde Jause" und EXPO