Besuch aus Deutschland und „fremde“ Eindrücke über unsere Schule:

constanze(Anticoronahinweise: Bei Frau Lehm wurde regelmäßig Fieber gemessen und sie trug im Schulgebäude die ganze Zeit über eine FFP2-Maske.)

Mein Name ist Constance Lehm. Ich bin Lehrerin für Latein und Italienisch und komme aus Deutschland. Ich unterrichte am Städtischen Mataré-Gymnasium in Meerbusch bei Düsseldorf.

Im Rahmen des Erasmusplusprojektes „Mobilität“ durfte ich vom 05. bis 10. 10. 2020 das Gymnasium „Walther von der Vogelweide“ besuchen, um Impulse für unsere Schulentwicklung zu sammeln.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die offene und freundliche Aufnahme bei Frau Dr. Adami, Frau Prof. Anna Christoph (Klassisches Gymnasium) und Herrn Prof. Christoph Röck (Klassisches Gymnasium) bedanken.

In diesen herausfordernden Zeiten ist dies noch weniger selbstverständlich als sonst. Auch in Zeiten einer Pandemie ist es wichtig, im internationalen Austausch zu bleiben und voneinander zu lernen. Für mich war diese Woche sehr reich an Erfahrungen, besonders begeistert war ich von der Ausstattung des Gebäudes, der Bibliothek, der Kunstgalerie, dem Digitalen Register und der Vielzahl hochwertiger außerunterrichtlicher Projekte im musischen und sprachlichen Bereich. Beeindruckt hat mich auch der wertschätzende Umgang aller am Schulleben Beteiligten.

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Klassischen Gymnasiums | Besuch aus Deutschland und „fremde“ Eindrücke über unsere Schule: