Erasmusplusgäste in Bozen

ErasmusPlusDas dritte Erasmusplustreffen zu „Demokratie und ihre Gefährdungen“ fand vom 23. – 27. März in Bozen statt.

Schwerpunktthema dabei war die „Macht der Bilder“, d.h. die Manipulationsgefahren durch Denkmäler, Symbole, Bilder im weitesten Sinn bis heute. Vom faschistischen Bozen bis hin zum konkreten Erproben von Bildmanipulation am Computer, von gefälschten bzw. frisierten Statistiken bis hin zu ganz legalen Möglichkeiten der Zahlenmanipulation gingen die Workshops bei diesem Treffen.

Auch der Frage nach der direkten Demokratie und den Visionen ihrer Vertreter wurde ein eigener Vormittag gewidmet sowie den unterschiedlichen Demokratievorstellungen in einzelnen Staaten der europäischen Union.

Unsere Gäste fühlten sich sichtlich wohl, entdeckten auch auf eigene Faust die Städte Trient und Bozen und ihre kleinen und großen Kunstschätze, berichteten zu Hause begeistert von ihren Erlebnissen und Eindrücken.

Die beteiligten Schüler-innen nahmen aufmerksam und engagiert an den verschiedenen Workshops teil, zeigten Einsicht und große Reife in den verschiedenen Diskussionen und Aufgabenstellungen. Unsere Schüler-innen entpuppten sich als feinfühlige Gastgeber. Die Gruppe wuchs von Tag zu Tag stärker zusammen und der Abschied fiel schwer, sehr schwer….

Mehr kann man sich eigentlich nicht mehr wünschen. Die Kontakte werden auch in nächster Zeit nicht abbrechen – dessen bin ich mir sicher, bis man sich im Herbst in Rein (bei Graz) wieder sieht.

Weitere Informationen zum Projekt: www.klassischegymnasien.eu.

 

 

(Zur vollständigen Ansicht auf ein Bild klicken)

  • ErasmuPlus01
  • ErasmuPlus02
  • ErasmuPlus03

  • ErasmuPlus04
  • ErasmuPlus05
  • ErasmuPlus07

  • ErasmuPlus08
  • ErasmuPlus09
  • ErasmuPlus10

 

 

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Klassischen Gymnasiums | Erasmusplusgäste in Bozen