Das Symposium in der griechischen Komödie

IMG 3278Das Symposion in der griechischen Komödie:

Was sich zunächst möglicherweise als etwas weltfremder Titel anhört, entpuppte sich als ein faszinierender Studiennachmittag mit bekannten Experten der Klassischen Philologie: Vor allem die beiden Professoren Bernhard Zimmermann (Univ. Freiburg/ Heidelberger Akademie der Wissenschaften) und Michele Napolitano (Univ. Cassino) faszinieren mit ihren Kurzvorträgen zu Platons „Symposion“ und den Zusammenhängen mit der altgriechischen Komödie sowie mit der Frage, warum die Symposionsdarstellung in der Geschichte der griechischen Komödie eine so auffällig unterschiedliche Entwicklung durchmachte.

Christian Orth und Francesco Paolo Bianchi, Mitarbeiter von Prof. Zimmermann, berichteten dann im Detail über ihre Forschungsergebnisse zur griechischen Komödie und zu der besonderen Darstellung des Symposions in eben dieser Komödie.

Die anwesenden Schüler-innen, Lehrpersonen aus den deutsch- und italienischsprachigen Klassischen Gymnasien des Landes sowie andere Interessierte genossen den besonderen Nachmittag, der Universität und Schule einander näher brachte und wichtige Verbindungen schuf.

Ein besonderer Dank geht dabei an den Regionalverband der Associazione Italiana di Cultura Classica, welche diesen Nachmittag erst ermöglicht hat.

  • IMG_3269
  • IMG_3275
  • IMG_3278

  • IMG_3280

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Klassischen Gymnasiums | Das Symposium in der griechischen Komödie