Academia Didactica Athesina

Vom 17. – 19. November trafen sich Vertreter des CLE (Centrum Latinitatis Europae) am Gymnasium „Walther von der Vogelweide“ und am Liceo Carducci zu einer neuen Form des Länderaustausches. Die beiden Bozner Gymnasien haben gemeinsam mit dem CLE und weiteren Partnern ein dreitägiges Treffen von Lateinlehrpersonen und Lateinlehrerausbildnern aus Österreich, Südtirol und der Schweiz organisiert. Mit dabei waren auch Vertreter von Gymnasien in Cividale, Bologna, Genua und Trient. 

Sinn und Zweck des Treffens waren gegenseitiges Kennenlernen, Vergleich von Methoden und Prüfungsanforderungen im Lateinunterricht, Informationen zur neuen Matura in Österreich, Ziele und Visionen für das Fach Latein. Die sehr, sehr unterschiedlichen Zugangsweisen zu Latein, die unterschiedlichen Prüfungs- und Bewertungsformate waren Gegenstand reger Diskussion genauso wie die Bedeutung und Rolle von Latein und Griechisch in den Fächerkombinationen und -angeboten der unterschiedlichen Gymnasialtypen. 

Fazit des Treffens: ein wichtiges Meeting, das vielen Teilnehmern interessante neue Kontakte gebracht hat, ein weiterer Schritt zu einer immer größeren innereuropäischen Zusammenarbeit, für Südtirol ein gutes Vergleichsmoment für die weitere Entwicklung des Faches, viele Gespräche und Momente der Auseinandersetzung.

Eine Weiterarbeit ist in Planung, Partner aus weiteren europäischen Ländern sollen zusätzlich mit einbezogen werden.

  • AcaPB180187
  • AcaPB180189
  • AcaPB180197

  • AcaPB180198
  • AcaPB180202
  • AcaPB180221

  • AcaPB180227
  • AcaPB180242
  • AcaPB180250

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Klassischen Gymnasiums | Academia Didactica Athesina