Ein Jahr am Gymnasium „Walther von der Vogelweide“

ruthp6120318

Ruth Tauber aus Salzburg -

Zum Schulaustausch des vergangenen Jahres möchte ich Folgendes rückblickend sagen:

Am ersten Schultag war ich sehr nervös, denn ich machte mir Sorgen, ob meine Mitschüler-innen nett sein werden und ob ich mich gut einleben kann.

Doch rückblickend kann ich sagen, dass meine Sorgen völlig unbegründet waren. Ich durfte in der Klasse viele Freundschaften schließen und die Fächer hatten mich, unterschiedlich, aber doch interessiert. Besonders Alt-Griechisch hat mir wirklich gut gefallen und in Italienisch, einem Fach, das ich bisher nicht belegt hatte, konnte ich durch Zusatzstunden, die mir über das ganze Jahr gegeben wurden, einiges lernen.

Allerdings hat mir ein praktisches Fach, z.B. Zeichnen, gefehlt. Das breite Angebot an Wahlfächern kam mir daher sehr entgegen.

Die drei ganztägigen Ausflüge haben mir sehr gut gefallen, insbesondere weil ich durch sie wieder Südtirol um ein Stückchen besser kennen lernen konnte und auch, weil ich beim Skitag das erste Mal auf Skiern stand und ich mithilfe von Mitschülern einigermaßen das Skifahren erlenen konnte.

Die Nacht der Olympischen Spiele (eine thematische Nacht an der Schule) war für mich ebenfalls wichtig.

Die Schule war oft herausfordernd, da sie sehr viel abverlangte, dafür aber habe ich viel Neues gelernt und erfahren – und das möchte ich nicht missen.

PS: Wir wünschen Ruth, die nun wieder nach Salzburg zurückkehrt, alles, alles Gute. Schön, dass du ein Jahr bei uns warst. ma

 

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte des Klassischen Gymnasiums | Ein Jahr am Gymnasium „Walther von der Vogelweide“