Maxi Obexer am Gymnasium „Walther von der Vogelweide“

Maxi obexerKann man von der Schriftstellerei leben? Wie gehen Sie beim Schreiben vor? Was tun Sie bei einer Schreibblockade?

Mit diesen und ähnlichen Fragen bestürmten ausgewählte Schüler/innen aus dem Triennium die bekannte Autorin Maxi Obexer, die am 05.12.2019 an unserer Schule einen Workshop hielt. Und Maxi Obexer plauderte bereitwillig aus dem Nähkästchen. Sie gab den Schüler/innen Einblick in ihre Arbeitsweise, ihren Tagesablauf und ihr Dasein als moderne Schriftstellerin, in dem es nicht nur ums Schreiben, sondern auch ums Netzwerken geht.

Die Autorin, die in verschiedenen Genres zu Hause ist und auch als Gastdozentin für literarisches Schreiben an diversen Universitäten im nahen und fernen Ausland lehrt, arbeitete dann mit den Schüler/innen an einem Auszug ihres Romans „Europas längster Sommer“. Die Workshop-Teilnehmer/innen hatten die dramatisierte Fassung dieses Textes als Klassenzimmerstück bereits im Vorfeld gesehen und stiegen folglich interessiert in die Arbeit ein. Nach einer intensiven und bereichernden Auseinandersetzung verabschiedete sich Maxi Obexer mit einem Schreibauftrag. Beim nächsten Treffen wird sie dann mit den Schüler/innen konkret an deren Texten weiterarbeiten. Dass die Vorfreude auf diese Begegnung groß ist, zeigte der Applaus, mit dem sich die Gruppe bei der Autorin bedankte.

Ein sehr herzlicher Dank geht auch an die VBB, welche diesen Workshop ermöglichten!

(ea,sw)

 

(Zur vollständigen Ansicht auf ein Bild klicken)

  • Maxi_Obexer_1
  • Maxi_Obexer_2
  • Maxi_Obexer_3

 

Aktuelle Seite: Home | Projekte | Projekte auf Schulebene | Maxi Obexer am Gymnasium „Walther von der Vogelweide“