Klassenkonzerte 2021 und Konzert der Maturaklasse

abschlusskonzertAuch im Coronajahr wollten wir unsere, von Vielen sehr geschätzten Konzerte des Landesschwerpunkts Musik nicht ganz ausfallen lassen.

Ein größeres öffentliches Konzert war zwar noch nicht möglich, aber die einzelnen Klassen spielten ihre Beiträge in unserer Aula ein, beeindruckten durch ihre Auftritte - wir veröffentlichen für Sie kleine Ausschnitte aus all diesen Konzerten der 1. – 4. Klasse. Die Maturaklasse wird ihr Maturajahr Ende Juni mit einem Konzert im Schulhof abschließen.

 

Wir hoffen, Sie im nächsten Jahr wieder direkt in der Aula oder an unseren anderen Konzertorten begrüßen zu dürfen.

Hier geht es zu den Konzertvideos...

 

Und dann ist trotz allem doch noch ein Konzert in Präsenz und vor Publikum möglich geworden: am Samstag, 26.Juni. Nach anstrengenden und stressigen Abschlussprüfungen war es unseren Fünftklässlern ganz, ganz wichtig, das traditionelle Konzert der Abschlussklasse stattfinden zu lassen – und so wurde ein besonderer Ort mit ganz eigenem Flair gesucht und gefunden: der Hof der Mittelschule „Stifter“.

Das lang ersehnte, v.a. aber sehr entspannende Sommerkonzert – mit angenehmen Windbrisen und einer gelungenen gewitzten Stückauswahl – begeisterte Schülereltern, Verwandte, Lehrpersonen und Ehrengäste…

 

Musik: und doch….

Das Schulende liegt schon zwei Wochen zurück, selbst die Schüler*innen der 5. Klassen haben die Abschlussprüfungen beendet, man könnte glauben, die Schüler sind froh, endlich ihre Ferien antreten zu dürfen.

Aber: Nach diesem Coronajahr ist alles anders. Die Direktorin des Gymnasiums „Walther von der Vogelweide“, Martina Adami, durfte vergangenen Samstag Eltern, Lehrpersonen und Ehrengäste zu einem ganz besonderen Schlusskonzert im lauschigen Hof der an die Schule angrenzenden Mittelschule begrüßen. Corona hat heuer zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten und geplante Vorhaben verhindert bzw. uns gezwungen sie ganz anders zu gestalten (über youtube-Aufnahmen). Ein Konzert – und das war Schülern und Lehrpersonen ganz wichtig – sollte aber unbedingt in Präsenz mit Publikum stattfinden. Das traditionelle Maturakonzert der Fünftklässler des Landesschwerpunkts Musik hat so – später als üblich - einen ganz neuen Rahmen gefunden, als lang ersehntes, v.a. aber sehr entspannendes Sommerkonzert – mit angenehmen Windbrisen und einer gelungenen gewitzten Stückauswahl.

Der Chor der Klasse 5 DM begann das Konzert mit „Sweet Dreams“, einem Lied der Eurythmics aus dem Jahr 1983, das die Auflösung einer Beziehung zum Thema hat und die Frage, was Menschen in ihrem Leben so antreibt. Nach Grußworten einer Schülerin schloss der sozialkritische Country-Folk-Song „Sixteen Tons“ (1947/1955) an, welcher das Leben in US-amerikanischen Kohlegruben zur Zeit des Zweiten Weltkriegs beschreibt und musikalisch nicht zuletzt durch die irrtümliche Wiedergabe des Fingerschnippens berühmt wurde, welches der Komponist zum Ärger des Produzenten im Studio begann, um das Aufnahmetempo zu beschleunigen. Das anschließende bekannte „Plaisir d’amour“ nahm noch einmal das Beziehungsthema auf.

Es folgten 3 Sätze aus dem Konzert für 2 Flöten und Klavier von Domenico Cimarosa, einem bekannten italienischen Komponisten des 18. Jahrhunderts, der an verschiedenen Fürstenhöfen zu Gast war, verschiedene Klarinettenstücke, die „Hommage an Manuel de Falla“ des ungarischen Komponisten und Klarinettisten Béla Kovács, ein Übungsstück für Klarinettenstudenten, aber von ganz besonderer Faszination, und „Concertpiece“ des italienischen Komponisten und Klarinettisten Michele Mangani, schwungvoll und ebenfalls bestens für diesen besonderen Abend geeignet. Am Klavier wurden das Intermezzo in A-Dur von Johannes Brahms und der Liebestraum Nr. 3 in As-Dur von Franz Liszt vorgetragen. Beeindruckend waren der 1. Satz des Violinkonzerts in e-moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das „Portrait of Tracy“ von J. Pastorius, in seiner ganz eigentümlichen Ausgestaltung faszinierend an der Bass-Gitarre vorgetragen, und „All on My Mind“ des jungen amerikanischen Songschreibers und Sängers Anderson East. Die zahlreichen Vokalstücke, von kurzen Arien aus Mozarts „Le nozze di Figaro“ bis hin zu Beethovens „Schottischen Liedern“ und einem Potpourri aus der „West Side Story“ waren gekonnt über das Programm verteilt und erschufen immer neue, wechselnde, bunte Klangbilder an diesem lauen Sommerabend.

Es war ein wirklich gelungener Abschluss eines nicht ganz leichten Schuljahres, mit vielen, vielen Diskussionen nach allen Seiten hin. Aber gerade die Schüler*innen haben immer wieder großes Engagement und Teamgeist und die Bereitschaft bewiesen, gemeinsame Lösungen zu finden, in einer Welt der größer werdenden Unsicherheiten, mit denen wir alle lernen müssen umzugehen. Die Jugendlichen haben uns einen Weg vorgezeigt. Er macht Hoffnung! (ma)

 

(Zur vollständigen Ansicht auf ein Bild klicken)

  • Maturakonzert 10
  • Maturakonzert_1
  • Maturakonzert_11

  • Maturakonzert_2
  • Maturakonzert_3
  • Maturakonzert_4

  • Maturakonzert_5
  • Maturakonzert_6
  • Maturakonzert_7

Aktuelle Seite: Home | Konzerte | Klassenkonzerte 2021 und Konzert der Maturaklasse